Q-Familientreffen 2018 in Schleswig-Holstein ist voller Erfolg

Natürlich gab es auch wieder Q-Kekse in bunt...

...und weniger bunt

Die gute Laune war bei allen Teilnehmern, Referenten und dem Organisationsteam deutlich zu spüren

Touristiker auf der Schulbank. Beim Q-Familientreffen in Schleswig-Holstein ist das ganz normal.

Prof. Dr. Bernd Eisenstein legte den Grundstein für das generelle Thema der Zielgruppenorientierung

Interessante Praxisvorträge rundeten das Programm ab

Studierende stellten ein FP mit Unterstützung des Praxispartners vor.

Tschüß bis zum nächsten Mal...!!??

Wie können wir unsere Gäste glücklich machen?

 

Um diese Frage drehte sich am 03.12.2018 alles bei dem jährlich stattfindenden „Q-Familientreffen“, eine Veranstaltung, die auf Initiative des Projektteams „ServiceQualität Deutschland (SQD) in Schleswig-Holstein“ an der Hochschule stattfand. Geladen waren Akteure der Schleswig-Holsteinischen Tourismuslandschaft, die durch die Initiative ServiceQualität Deutschland zertifiziert sind oder Interesse an einer solchen Zertifizierung haben.

 

 

Nach dem Grußwort der Vizepräsidentin Prof. Dr. Anja Wollesen gab Projektmitarbeiterin Monika Sußner einen kurzen Einblick in die Projektaktivitäten im letzten Jahr. Nach diesem allgemeinen Teil der Veranstaltung sollte es nachmittags gut gestärkt ins eigentliche Thema „Zielgruppen im Tourismus“ gehen. Prof. Dr. Bernd Eisenstein setzte mit seinem Vortrag zur Entwicklung der touristischen Zielgruppen Schleswig-Holsteins einen wissenschaftlichen Rahmen, der dann mit Hilfe von Praktikern aus dem Tourismus mit Leben gefüllt wurde. In kurzen Vorträgen wurden die vier Zielgruppen Fahrradfahrer, Naturliebhaber, Familien und Strandurlauber genauer definiert. Es wurde aufgezeigt, welche Erwartungen und Wünsche die jeweiligen Zielgruppen in den Urlaub und somit in die Unternehmen mitbringen. Anhand spannender Beispiele aus den Unternehmen konnten die Zuhörer viele gute Tipps für die Umsetzung in ihrem Betrieb mitnehmen.

Nach diesem Austausch gehörte den Studierenden aus dem 3. Semester ITM/BA die Bühne. Diese stellten ein Fallstudienprojekt vor, welches sie in Zusammenarbeit mit dem SQD-Team erarbeitet hatten. Die Studierenden haben, unter Anleitung von Frau Dr. Carola May, einen Workshop für touristische Dienstleistungsunternehmen konzipiert, der zum Ziel hat, Servicelücken zu schließen und das eigene Angebot weiter zu verbessern. Der Workshop wurde bereits erfolgreich mit dem Team des Hotels ConventGarten in Rendsburg durchgeführt.

Neben diesen Programmpunkten blieb wie immer auch reichlich Zeit für Klönschnack und Netzwerken bei selbstgebackenen „Q-Keksen“. „Unser Familien-Treffen ist immer eine tolle Gelegenheit, um sich am Ende des Jahres in lockerer Atmosphäre zu treffen und auszutauschen und vielleicht noch ein paar spannende Impulse für den eigenen Betrieb mitzunehmen. Ich denke, das hat sich herumgesprochen“, fasst Monika Sußner die Veranstaltung zusammen. Mit ca. 60 Teilnehmern war das „Q-Familientreffen“ auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

Seit 2007 ist das Qualitäts- und Qualifizierungsprogramm „ServiceQualität Deutschland“ (SQD) Hauptbestandteil verschiedener am Institut für Management und Tourismus durchgeführter Projekte zur Verbesserung touristischer Dienstleistungen in Schleswig-Holstein. Durch die Vermittlung praxisnaher Qualitätsinstrumente zeigt die bundesweit agierende Initiative gerade kleineren und mittleren Unternehmen Wege auf, wie sie ihren Kunden durch kreative Maßnahmen den besten Service bieten und zugleich selbst davon profitieren können.