Megatrends wegweisend auch für …

Sind sogenannte Megatrends auch wegweisend für die Qualitätsentwicklung bzw. Servicequalität in Betrieben?

Megatrends, sind…
Der Begriff Megatrend geht auf den Begründer der modernen Zukunftsforschung, John Naisbitt, zurück. Die Definition die Naisbitt in  „Megatrends: Ten New Directions Transforming Our Lives“ von 1982 dafür aufbringt, besagt, dass Megatrends die Blockbuster der Veränderungen sind. Megatrends müssen eine Halbwertzeit von mindestens 50 Jahren haben und in sämtlichen Lebensbereichen eine Rolle spielen. Prinzipiell haben diese Trends einen globalen Charakter, auch wenn sie nicht immer gleichstark ausgeprägt sind  (Horx, 2016). Ein Megatrend kann fundamental und grundlegend Angebot und Nachfrage von Dienstleistung beeinflussen (Vgl. weiterdenken.ch & derweiterdenker.ch, Was ist eigentlich ein Megatrend?, 2016).
Horx beschreibt auf der Webseite Zukunftsinstitut von 2016 die derzeit bekanntesten Megatrends. Diese sind zum Beispiel: Globalisierung, Female Shift, Konnektivität, Urbanisierung, Neo-Ökologie, Gesundheit, Neues Lernen , Mobilität, New Work, Individualisierung , Silver Society  (Erklärungen finden Sie hier). Die Megatrends sind sowohl untereinander verknüpfbar als auch ergänzend. Diese Trends lassen sich auf viele Bereiche anwenden und somit auch im Tourismus.

Megatrends und Qualität?

Eine Zukunftsstudie und Praxishandbuch im Auftrag von Graubünden ist eine Studie, welche Wertungen zur Untersuchung von Entwicklungsprognosen zukünftiger Qualitätsanforderungen im Tourismus aufstellen. Und eben diese bestärken die These, dass Megatrends auch wegweisend für die Servicequalität sind, denn die Studie besagt, dass ein neuer Qualitätsbegriff erstellt werden sollte, um langfristig innovativ und konkurrenzfähig bleiben zu können (Vgl. Kirig, Lanzinger, & Varga, Zukunft der Qualität im Tourismus, 2013).  Mit der wachsenden Dienstleistungsgesellschaft geht es auch um ein erweitertes Qualitätsverständnis und die Weiterentwicklung integrierter Managementsysteme, denn Qualität ist ein Differenzierungsmerkmal der europäischen Tourismuswirtschaft im Allgemeinen. Bei der Betrachtung der Megatrends im Tourismus besteht die Möglichkeit genau diese entlang der Servicekette anzusiedeln (Vgl. Rauch, Die Zukunft der Qualität, 2013).

Warum dann ServiceQualität Deutschland?

Eine bessere Dienstleistung verspricht begeisterte Kunden, motivierte Mitarbeiter und zufriedene Geschäftspartner. Es zahlt sich also stets für die teilnehmenden Betriebe aus, mit ServiceQualität Deutschland die Qualität des Angebots und der betriebsinternen Abläufe weiterzuentwickeln und zu verbessern. Viele Betriebe haben die Vorteile schon erkannt und profitieren nun davon. Das erstellen einer qualitätsorientierten Servicekette ist dabei ein wichtiger Faktor. Dabei spielt es auch keine Rolle, welche Art von touristischer Dienstleistung sie anbieten, denn sowohl Hoteliers, als auch Infrastrukturunternehmen zum Beispiel kommen mit dem Thema Megatrend in Berührung. Laut der Zukunftsstudie können diese Berührungspunkte ganz unterschiedlich sein, der erste Kontakt zum Gast/ Kunden zum Beispiel egal bei welcher Art von Leistung sollte zum Beispiel dem Megatrend der Individualisierung folgen, für die Motivation der Mitarbeiter ist der Megatrend „Gesundheit“ ein wichtiger Faktor und auch der Trend „Mobilität“ ist ein wichtiger Faktor, der entlang der ServiceKette beachtet werden sollte, um die Gäste/ Kunden zufrieden zu stellen. Daraus folgt die Erkenntnis, dass das Mitschwimmen auf der Welle der Megatrends in der heutigen Zeit unabdingbar ist und wegweisend für die ServiceQualität in der heutigen Gesellschaft.

Für mehr Informationen über Seminare und das System von Service Qaulität Deutschland, mit welchem die Qualität verbessert werden kann finden Sie auf dieser Webseite unter „System“ und „Seminare".