Zertifizierungen bei Betrieben

Zertifizierungen im Bereich Prozessqualität am häufigsten verbreitet.

Im Rahmen des Projektes „Arbeitsqualität und wirtschaftlicher Erfolg: Längsschnittanalyse in deutschen Betrieben“ wurden das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), das Seminar für ABWL und Personalwirtschaftslehre an der Universität zu Köln sowie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) beauftrag das Linked Personnel Panel (LPP) zu erstellen. Ergebnisse von 2013 zeigen interessante Dinge auf.

65 % der befragten Betriebe gaben an, freiwillig einem Zertifizierungsverfahren teilzunehmen. Nach Zertifizierungsbreichen aufgefächert sind Zertifizierungen im Bereich Prozessqualität mit 88 % die mit Abstand häufigste Gruppe (siehe Abbildung 7-4). Mit 85 % ist die „Verbesserung des Kundesnimages und der Außendarstellung“ der häufigste Grund für die Teilnahme an einem Zertifizierungsverfahren, dicht gefolgt vom Grund der „Ergebnis- und -Prozessoptimierung“ (siehe Abbildung 7-5).